32. Tag, Rest: 334 Tage

barney
Gepostet von der Polizei. Barney wurde gefunden.

Engländer sind hundeverrückt. Sie behandeln den kleinen Liebling wie ein Familienmitglied und wenn dann mal was passiert, dann ist die Hölle los. Es wurden schon Hubschrauber auf die Suche geschickt, nur weil ein Hund ausgerissen war. In diesen Tagen hat eine ganze Region nach Barney Ausschau gehalten. Er lief weg, nachdem er Zeuge eines Verkehrsunfalles geworden war. Ich bin nicht sicher, ob die 72-jährige Frau, die noch an der Unfallstelle starb, seine Besitzerin war, nehme es aber stark an. 

In den Folgetagen wurde via Facebook nach Barney gesucht. Der dreijährige cockapoo (Cocker mit Pudel-Locken) war wie vom Erdboden verschluckt. Dann endlich die erlösende Meldung. Barney wurde gefunden, bedraggled but alive. Gott sei Dank.

Interessant finde ich, dass es die Polizei war, die über die social Medien die Bevölkerung um Mithilfe bat. Alle waren vom Schicksal des jungen Hundes gerührt und hielten in ganz Cornwall aktiv nach ihm Ausschau.

Am 27. Januar, um halb sechs abends kam dann die erlösende Nachricht von PCSO Kirsty Down: “Good News! He’s been found. Just awaiting further updates.” Ein PCSO ist übrigens ein police community support officer; ein uniformierter Schutzpolizist ohne Waffen.

Gefunden wurde der Ausreisser in der Nähe einer Farm in Wilcove. Jonny Williams, ebenfalls Polizist, postete erst die Nachricht: “Bedraggled but alive. And now reunited with his family.” Und fügte etwas später hinzu: “Awesome news and so many people should be proud. The family are so pleased.” So sind sie, die Engländer. Wer ein süßes Schnäuzchen hat und ein bißchen hilflos wirkt, hat schon gewonnen. Falls das auf Sie nicht zutrifft, verlieren Sie nicht den Mut. Mir sagt man diese Eigenschaften auch nicht gerade nach und trotzdem hat man mich mit beiden Armen, sehr liebevoll aufgenommen.

foto
Mit diesem Foto wurde nach Barney gefahndet. Mit Erfolg!

 

The boss himself says:

George: „Me and my mates will have been lucky that they didn’t need any forensic help.”

Und ich: “Und? Hättest du mitgemacht. “You know I love them. All creatures great and small.”

 

 

Was passierte noch am 1. Februar?

de 2002 Hildegard Knef stirbt im Alter von 77 Jahren in Berlin. Ach ja, für mich soll’s auch

rote Rosen regnen. Und den Koffer habe ich längst stehen gelassen. Zwar nicht

in Berlin, aber darauf kommt es wohl nicht an.

uk 1827 First street maps of London can be bought in the city.