255. Tag, Rest: 111 Tage 

coll-mowDer Engländer ist ja eher etwas schüchtern wenn es um die Liebe geht aber auch sooooo romantisch. Gerade hat es mal wieder jemand in Essex bewiesen. Dort hat sich Chris Naylor etwas ganz Besonderes ausgedacht. Er mietete sich ein 40 x 30 Meter großes Wiesenstück an, um seine Verehrung nicht nur der geschätzten Sängerin, sondern gleich der ganzen Welt kundzutun. Es ging um Beyoncé, die Anfang September ihren 35 Geburtstag feiern konnte. Wie gratuliert man einer weltbekannten Künstlerin wie ihr am besten, wenn die einen gar nicht kennt und deshalb auch nicht eingeladen hat? Natürlich durch einen besonders großen und lieben Gruß.

Und eine solche Botschaft mähte Chris kurzentschlossen in die Wiese, die er dafür ausgesucht hatte. Mit einem schlichten Rasenmäher brachte er Runde um Runde die Halme in Kontur. Für Details, wie die Augen, mußte er mit der Hand nacharbeiten. Nach achtzig Stunden war es geschafft. Immerhin zehn volle Arbeitstage. Das Wetter blieb ruhig und so war dann endlich das Porträt der Sängerin ins Grün geschnitten! Eine Meisterleistung und natürlich mit der erhofften Wirkung. Die Presse rückte an, der Rasenkünstler wurde interviewt und sein Naturwerk auf den Titelseiten gezeigt. Ob Beyoncé es mitbekommen hat? Ich hoffe es doch sehr und wünsche Chris, dass sich die Sängerin persönlich bei ihm bedanken wird. Vielleicht mit einem Picknick im Grünen? Das macht dem Engländer immer Spaß, egal bei welchem Wetter. Und bis dahin ist der Rasen auch wieder nachgewachsen.

 

rasenbild

 

  

 

The boss himself says:

 Nothing. Er hat gerade keine Zeit. Er ist im Garten und mäht den Rasen!

George hat es einfacher. Er malt mir am Geburtstag meinen ganz persönlichen Kaffee. Der wird dann ganz vorsichtig ans Bett gebracht, mir in die Hand gedrückt mit einem “love you” und dann darf ich das Kunstwerk genußvoll löffeln. Irgendwie ist das auch ganz romantisch.

 

geb-kaffee

 

 

 

Was passierte noch am 11. September?

de 1965

Erster Deutschland-Auftritt der Rolling Stones in Münster. – Wieso Münster???

Ich war ja immer mehr für die Beatles und die nahmen ebenfalls heute, aber

schon 1962, ihre erste Single auf: Love me do. Düdel, düdel true, juhuuh.

uk 1995

Die Queen Elizabeth 2, das damalige Flaggschiff der Cunard-Line, wird von einem 

Kaventsmann getroffen. Der Vorfall verläuft glimpflich, führt jedoch dazu, dass 

Freakwaves nicht mehr als Seemannsgarn abgetan, sondern wissenschaftlich

ernst genommen und erforscht werden. – Aus dem Nichts und 30 Meter hoch!