166. Tag, Rest: 200 Tage

Was würden Sie machen, wenn Sie eine intakte Bombe aus dem zweiten Weltkrieg finden? Ich würde 112 anrufen und um Hilfe bitten. Und was macht der Engländer? Ruft er 999*) an? Abwarten.

*) Die Notrufnummer 112 ist auch in England gültig. Üblicherweise wählt man aber die 999. Sie ist kostenfrei, kann von jedem Telefon gewählt werden. Man alarmiert damit auch den medizinischen Rettungsdienst.

Chrystal Palace liegt im Süden Londons, auf halber Strecke zwischen Brixton und Croydon. Der gleichnamige Park ist ein stadtbekannter Veranstaltungsort für sportliche Events. Es ist sozusagen das Gegenstück zum Alexander Park, der im Norden Londons liegt und u.a. Austragungsstätte für die Snooker Stars ist. Also im Stadtteil Chrystal Palace, von dem ich gar nicht genau weiß, ob es überhaupt noch zu Greater London zählt, lebt Stephen Sin mit seiner Familie in einem schönen Einzelhaus. Am einem Nachmittag in der letzten Woche ging er in den Keller, um dort mal richtig aufzuräumen. Und auf einmal kullerte ihm ein metallenes Ding vor die Füße. Er wußte sofort um was es sich handelt, nämlich um eine deutsche Bombe aus dem zweiten Weltkrieg. 

Am nächsten Vormittag informiert er dann die Polizei. Man möge doch bitte mal kommen und etwas abholen. Das tat man, aber man stellte auch Fragen. Zum Beispiel warum er solange gewartet hatte. Darauf konnte Stephen gleich mehrere Antworten geben: “It was late yesterday when I found the bomb. We, my wife and I, don’t want to wake up all the neighbours. So I waited for the morning to call you. But only after running errands and doing some work.” Eigentlich eine coole Entscheidung, denn die Familie wohnt seit 15 Jahren in dem Haus und nun wird es doch wohl auf ein paar weitere Stunden nicht ankommen. Ich glaube die Nervenstärke hätte ich nicht gehabt.

 

bomb
Stephen mit seinem Bombenfund. Nervenstärke scheint er zu haben.

 

Stephen hatte die Bombe erstmal in den Garten gelegt. Dann gab es Dinner, vermutlich so gegen acht, und dabei erzählte er ganz nebenbei von dem Fund. “Oh, I think I found a bomb.” Wie interessant, dachte man sich und ging in den Garten. Man schaute sich das Ding von allen Seiten an, fand die Gravur 1936 und begann dann zu googeln. Die online Recherche führte schnell zu Berichten über ähnliche Funde. Immer hatte die Polizei die Straßen abgesperrt, Bewohner evakuiert und war dann stundenlang mit der Entschärfung beschäftigt. Wie unangenehm für alle, dachte sich Stephen, und beschloß deshalb erstmal ins Bett zu gehen. Man muß es im Original lesen, um es zu begreifen: “We thought rather than wake up all our neighbours and get them all standing on the street in the dark we decided we would leave it to the morning and work out who to ring and what we are going to do.” – Ende gut, alles gut. Der Zünder funktionierte nicht mehr und deshalb konnte die Bombe problemlos abtransportiert werden.

 

bombe-hamp
bombe-hamp
Vor gar nicht langer Zeit wurde in Hampstead eine Bombe im Garten gefunden. Also fast in der Nachbarschaft.Damals mußten viele ihre Häuser verlassen und Strassen wurden gesperrt. Auch die High Street war dicht. George mogelte sich auf Zehenspitzen nach Hause und machte Fotos.
 
 
 

The boss himself says:

George says: “I was just thinking ‘how lovely and quiet Hampstead is on bank holidays’ when they find an unexploded bomb. I was stucked in a coffee shop and tiptoed home. Drama and chaos.

Ich sage: “Vermutlich finden 98% der Engländer das Verhalten von Stephen vorbildlich. Mein erster Gedanke war ein anderer. Aber ich will mich noch nicht endgültig festlegen. – Sweetheart, du sagst mir doch Bescheid, wenn du abends etwas im Keller findest? Und wann hast du da eigentlich das letzte Mal aufgeräumt?

 

  

 

Was passierte noch am 14. Juni?

de 1933

Das Passagierschiff Bremen gewinnt den Geschwindigkeitsrekord bei der

Atlantiküberfahrt. – Und mein Großonkel Leiner war der Kapitän! Hip-hip-hurra.

uk 1945

Das Fraternisierungsverbot wird gelockert. Demzufolge erhalten britische

Besatzungssoldaten in Deutschland die Erlaubnis, mit kleinen Kindern zu

sprechen. – Engländer sind sehr kinderlieb, es dürfte ihnen schwer gefallen sein,

nicht mit ihnen zu reden.