48. Tag, Rest: 318 Tage

Ganz schön was los bei Königs. Letzte Woche kehrte Queen Elizabeth zusammen mit ihrem Mann aus den Weihnachtsferien zurück. Sie hat wohl an die sechs Wochen in Sandringham an der Ostküste verbracht; länger als sonst. Sollte Sie es so entschieden haben, dann war das sehr klug. Ein aufregendes Jahr steht bevor, denn die Königin wird ihren 90. Geburtstag feiern. Klammheimlich spekuliere ich auf ein weiteres Ereignis, nämlich den Rücktritt. Nicht das sich das irgendjemand wünschen würde, wahrscheinlich am wenigsten der Thronfolger, aber wenn nicht jetzt wann dann? Die Queen ist viel zu realistisch, um nicht ernsthaft ein weiteres Jahrzehnt auf dem Thron bleiben zu wollen und ein freiwilliger Rücktritt sollte schon zu einem besonderen Zeitpunkt passieren. Warten wir es ab.

Die Queen nimmt den Regionalzug nach London. Vermutlich hat sie kein Ticket, aber das macht nix. Der Mantel gefällt mir, chic.

Erst einmal überraschte die Queen am letzen Dienstag mit ihrer Rückkehr nach London. Statt Hubschrauber oder streng gesicherten Privatzug, wählte sie kurzerhand die Bahn, mit der jeder fährt. Die Mitreisenden, viele Pendler mit dem Ziel London, konnte es kaum fassen. Da stieg doch tatsächlich Her Royal Majesty zu, zog den Mantel aus und machte das, was ein Engländer liebt: small talk. Statt CI5 und SEK wurde sie nur von ein oder zwei Personenschützern begleitet. Business as usual. Und vielleicht ist es der beste Schutz gegen Terroristen, wenn man einfach spontan den nächsten besten Zug besteigt. 

Die Pendler staunen nicht schlecht. Sie werden von der Queen unterhalten.

 Eine sehr mysteriöse Sache ereignete sich einen Tag später am Kensington Palace. Er liegt im westlichen Ende des Hyde Parks und dort wohnen William und Kate, wenn sie in London sind. Am frühen Morgen, es war noch dunkel, ging ein Anruf bei der Polizei ein. Ein Mann stand vor dem Palast und wirkte verwirrt. Als die Einsatzkräfte eintrafen, mußten sie entsetzt feststellen, dass der Mann in Flammen stand. Er hatte sich selbst entzündet und starb noch vor Ort. Ein Fall für die Rechtsmediziner, die sofort alarmiert wurden. Noch weiß man wenige, der Mann ist wohl um die vierzig Jahre alt  und könnte mit einer Person identisch sein, die im Krankenhaus lag und dort vermisst wurde. Einen terroristischen Anschlag schließt man aus.

forensic
Die Gerichtsmediziner wurden zum Kensington Palast gerufen. Ein besonderer Fall, der routiniert wie alle anderen bearbeitet wird.

Jetzt aber zu erfreulicheren Nachrichten. Die ersten Termine anlässlich des königlichen runden Geburtstages wurden bekannt gegeben. Falls Sie also einen London Urlaub planen, sollten Sie wissen, das an diesen Tagen ganz London mit Sicherheit Kopf stehen wird:

April 21st Der eigentliche Geburtstag der Queen. Sie wird den Tag im kleinen Kreis in Windsor Castle feiern. Wer Geduld hat, wird die Queen vielleicht sehen können, wenn Sie ihren üblichen Spaziergang im Park macht. Früh aufstehen!

Im TV sind ganztägig Sondersendungen geplant. Man wird alles an Dokumentationen zeigen, was das Archiv hergibt. Von einem aktuellen Interview ist (noch) nichts bekannt.

May 12to15 Die erste von zwei großen öffentlichen Feiern zu Ehren der Queen. Im Mai ist u.a. eine Parade geplant, die 90 Minuten dauern wird und an der 900 Pferde teilnehmen und mehr als 1.500 Reiter und Darsteller. Drei Tage lang wird gefeiert werden, ähnlich wie zum Diamond Jubilee. Abends wird die Queen immer anwesend sein. Mit Sicherheit darf man sich auf ein Feuerwerk der Extraklasse freuen. Wer die Queen aus der Nähe erleben will, muß ein Ticket haben. Leider sind alle 25.000 binnen Stunden im November verkauft worden. Aber die Show wird auch auf großen Leinwänden übertragen werden. Die Londoner Parks werden voller fröhlicher Leute sein. Das kann nett werden.
June 10th Die Queen besucht einen Dankgottesdienst in der St Paul’s Cathedral. Ganz nebenbei wird an diesem Tag ihr Mann, Prinz Philip 95 Jahre alt. Das ist aber ‘unoffiziell’, wie er selbst immer wieder betont.
June 11th Trooping the Color. Wie jedes Jahr wird die Queen die Parade abnehmen. Ich war letztes Jahr dabei, sogar im Ticket-Bereich, und kann mir kaum vorstellen, dass man das noch besser machen kann. Aber sie werden es in diesem Jahr toppen. Zum Schluß wird die gesamte königliche Familie sich auf dem Balkon des Buckingham Palastes versammeln. Bin gespannt was George diesmal macht, also der Kleine, der Thronfolger.
June 12th The Patron’s Lunch. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten. Die Mall wird zur Partymeile. Man wird ein gigantisches Picknick im Freien genießen, -was gibt es Schöneres für den Engländer-, und dazu gibt es Musik, Artistik, Entertainment. Auch die Queen und ihr Mann werden anwesend sein. Wer im VIP Bereich dabei sein will, braucht ein Ticket. Für rund zehntausend Besucher wird ein solches für £150 pro Nase angeboten. Irgendwie habe ich das Gefühl dabei sein zu können, denn ob Sie es glauben oder nicht, ich habe selbst auch an diesem Tag Geburtstag! Und das ist ganz offiziell.

patrons-lunch
Immerhin der Flyer zum Patron’s Lunch am 12. Juni liegt schon bei uns herum. Das kann doch kein Zufall sein?

The boss himself says:

George: „Any plans for your birthday?Hast du schon was im petto? “No, not at all. I’ll be damned if I know!”

Und ich: “Ich muß nicht studieren, um deine Reaktion richtig zu deuten. Ich werde mir schon mal einen Hut kaufen und dann nehmen wir den Picknickkorb und feiern meinen Geburtstag zusammen mit der Queen.” “Don’t halloo till you’re out of the wood!” 

Was passierte noch am 17. Februar?

de 2012 Der deutsche Bundespräsident Christian Wulff tritt nach anhaltender Kritik

und Korruptionsvorwürfen zurück. (Kein Wunder, dass ich inzwischen 

begeisterte Anhängerin des englischen Königshauses bin. Alternativlos.)

uk 2003 The London congestion charge is introduced. Eine ‘Maut-Gebühr’ für die

City. Ziemlich teuer, der Einzeltag kostet £10. Trotzdem ist alles dicht.