18. Tag, Rest: 348 Tage

Kein Zweifel, das ist mein zweites Jahr in England, mitten in London, an der Seite eines Engländers. Es stellen sich Wiederholungen ein, sowohl in der Stadt als auch bei dem Mann, und was soll ich sagen, es fühlt sich gut an. Sogar sehr gut. Im TV wird ‘The Rack Pack‘ gezeigt, ein Film über die Snooker Legenden Jimmy White, Steve Davies und Alex Higgins. Die rockten die Billardscene in den Achtzigern und man hat die Atmosphäre genau eingefangen. Wir schwelgen in Erinnerungen, auch wenn wir nie Snooker-Verrückte waren. Na ja, ich schon. Der Film wird übrigens im Internet (BBC-Player) angeboten, man braucht dafür allerdings einen Apple-TV Empfänger der neuesten Generation. 

 

snooker
Film ‘The Rack Pack’. Herrlich, damals wurde noch eifrig während des Spiels geraucht und getrunken. Uns zwar Hochprozentiges. Heute sieht man Ronnie O’Sullivan mit einem Teebecher in der Hand, daran wärmt er sich hauptsächlich die Hände.

 

Wir gucken uns gebannt die ‘glories of Eighties‘ an, da fällt mir auf einmal unser Besuch im Ally-Pally ein. Ist das schon ein Jahr her? Man war das toll, als mein Favourit Shaun Murphy die Siegertrophäe in Empfang nahm und was ganz Liebes zu seiner Frau sagte. Was war das noch? Lese ich doch einfach mal in meinem eigenen Blog nach. Nicht schlecht, wenn sowas geht 😉

Das es im Januar immer Winter ist und meistens kalt, ist nun keine Überraschung. Auch Wiederholungen im Alltag sind mir sehr willkommen, denn sie sind ja der Grundstoff dafür, dass ich mich in London längst Zuhause fühle. Aber die kurze Nachricht über die Wildschweine in den BBC-News lässt mich aufhorchen. Ja, was ist denn eigentlich aus den wild boars geworden, die mich indirekt in eine ziemlich unangenehme Situation brachten. Allerdings nicht im Wald sondern im Pub. Auch daraus wurde ein Beitrag

 

wiltshire
Das rural Wiltshire mit dem Downland und den grünen Tälern gefällt nicht nur den Piggies. Zwischen Southampton und Swindon findet man u.a. Stonehenge.

 

An Sympathie haben die Tiere nicht gerade gewonnen, nachdem es dann auch noch zu einer Kollision auf der M4 kam. Das Wildschwein rannte in einen fahrenden Seat Ibiza und der wurde dann von einem LKW erfasst. Der Seat Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Die Autobahn wurde den ganzen Tag gesperrt und die News berichteteten ausführlich. Inzwischen hat sich die Diskussion um die Tiere versachlicht. Man fängt an sich zu arrangieren und hat davon Abstand genommen, sie erneut auszurotten. Mit Wärmekameras an Flugzeugen wurde der Bestand ermittelt. Aktuell sind es ungefähr 500-600 Tiere. Sie leben in den Wäldern von Wiltshire. Im Herbst waren es noch doppelt so viele, aber man beauftragte Jäger mit dem Abschuss. Mir fällt auf, dass man von ‘marksmen’ spricht, was soviel wie ‘Scharfschütze’ bedeutet. Da ist also noch Luft in Sachen Normalität. Aber ich bin mir sicher, dass vielleicht schon im nächsten Herbst ‘hunter’ losgeschickt werden. Das wird sich alles beruhigen. Und wenn die toten Schweine dann erst einmal von den Köchen entdeckt werden, dann sehe ich eine große Zukunft für die wild boars in England’s fields and forests.

Stephen, der mal kurz vorbeigekommen ist, ist der Grill-König unter den mates, mit denen George gerne mal um die Häuser zieht. Er gibt mir allen Ernstes ein Rezept für die Zubereitung eines Wildschweines:

Find it, thaw it, brine it. 12 gallons water, 8 cups pickling salt, 6 oranges, halved, 2 lemons, halved, 2 bulbs garlic. Dann muß man nur noch apple juice, cider vinegar and Worcestershire sauce möglichst tief in das Schwein hinein bekommen. Schon kann es auf den Rost. Ich vermute 12 Stunden später und nach einigen Guinessfässern, -das Bier muß in die Männern, nicht in das Schwein-, ist der Braten fertig. Mahlzeit.

 

boar
Sie verbreiten noch immer Angst und Schrecken. Jungs, gewöhnt euch aneinander! Der Aufruf gilt den Engländern.

 

 

The boss himself says:

George says: „Snooker in the Eighties? I loved it to death. But now I found something better. Much better.“

Ich sage: “Shaun ist schon im Achtelfinale ausgeschieden. Ich halte ihm die Fan-Treue und ignoriere deshalb das Mastersfinale. Irgendeine Idee was wir mit dem Sonntagabend sonst machen könnten? ” “And how!”  Hoffentlich denkt er jetzt nicht an Spanferkel.

 

 

Was passierte noch am 18. Januar?

de 1993

Die erste Ausgabe des deutschen Nachrichtenmagazins Focus erscheint. Man hat überlebt.

uk 1788

The first elements of the First Fleet carrying 736 convicts from England to Australia

arrive at Botany Bay. (Das nennt man wohl Abschiebung.)