24. Tag, Rest: 342 Tage

Schon mal was von Tatler’s list gehört? Nein? Macht nix, ich habe sie auch gerade erst entdeckt. Tatler ist ein/das englische Hochglanzmagazin. Fashion and lifestyle sind die Themen. Fühlt George sich angesprochen? Immerhin hatte er Tatler im Gepäck! “Are you on it?” Eisiges Schweigen. Fühlt er sich erwischt? Egal, kümmern wir uns lieber um den Inhalt der aktuellen Ausgabe. Tatler stellt gerne Beliebtheitslisten auf. Best gekleidet, best aussehend, most rich, most what ever …  Damit wird man die Weltpolitik nicht beeinflussen, aber mal ehrlich, ich lese das ganz gerne. Nichts schöner, als festzustellen dass man zu den ‘Gewinnern’ gehört, weil man dieselben Vorlieben pflegt. Natürlich lehne ich im selben Atemzug vehement ab, dass ich irgendetwas mit der Masse Mensch gemein hätte. 

  

list
Die Leser wählen die Leute via Facebook. Tatler selbst wertet nicht. Die Top Ten steht.

 

Wenn Tatler dann aber alljährlich die Liste der Personen veröffentlicht, die am meisten Einfluß auf die englische Gesellschaft haben, dann ist das schon von Bedeutung. Und so wurde die aktuelle Ausgabe sehnsüchtig erwartet und mehr als gut verkauft. Und hier ist sie also, die Liste der ‘People who really matter’. Am liebsten würde ich Sie raten lassen, denn ich bin mir ganz sicher KEINER von Ihnen würde den Sieger erraten. Fangen wir mal ab Platz 20 an, wobei ich nur Leute berücksichtige, die auch in Deutschland bekannt sein dürften/könnten.

 

Princess Charlotte
Princess Charlotte hat gut Lachen. Solche Listen interessieren sie nicht. Noch nicht.

 

Da ist der Londoner Bürgermeister Boris Johnson. Er findet öfter Erwähnung in meinen Blogs, denn er ist in London allgegenwärtig. Alleine deshalb macht er seinen Job gut. Boris landete auf Platz 18.

Gleich danach Prince Harry. Das wundert mich, ich hätte ihn weiter vorne erwartet. Da ist noch Luft. Ich bin sicher, er wird sich in den kommenden Jahren weiter nach oben arbeiten.

Platz 14 nimmt Lizza Jagger ein. Den einzigen mit diesem Namen, den ich kenne, ist Mick von den Rollings Stones. Damit liege ich richtig, denn Lizza ist seine Tochter und verdient ihr Geld als Model. Weiter.

Auf Platz 10 kam Jilly Cooper. Eine Autorin, die Sie wahrscheinlich nicht kennen. In England sind ihre Roman über die Upperclass sehr beliebt. Romantische Novellen sind ihre Spezialität. Ich hätte sie auf meine persönliche Rangliste nicht gewählt, aber interessanterweise folgen jetzt in Reihe gleich vier adlige Damen. Kein einzige kannte ich bisher. Höchste Zeit es nachzuholen.

Also Platz 9 nimmt Lady Eliza Manners ein. Sie gehört zum Clan des 11. Duke of Rukeland, mit enger Verwandtschaft zum Königshaus. Dasselbe gilt wohl für Platz 8 und 7, Lady Alice und Lady Violet Manners. Mit Lady Kitty Spencer auf Platz 6 ist das Quartett komplett. Die Familie Spencer darf sowohl mit Lady Diana als auch mit Sir Winston Churchill in Verbindung gebracht werden. Er, der Premier Minister, verkürzte den Doppelnamen Spencer-Churchill. Das war ihm wohl zu lang, schließlich hat er Berge von Dokumenten unterschreiben müssen.

Wir nähern uns den Gewinnern. Sie ahnen es wohl schon, nach den Duchesses, -Herzoginnen klingt besser-, können jetzt nur noch Royals folgen. Richtig. Tatarata, Platz 5, die Queen! Ich hätte sie klar an der Spitze gesehen. Aber auch Sieger schwächeln, siehe aktuelle Umfragewerte von Frau Merkel. 

Platz 4: Prince George of Cambridge! Da hat der Steppke doch glatt die Urgroßmutter überholt. Toddler-Power.

Platz 3: Sein Vater, Prince William. Der sympathische Thronfolger hat das Herz der Briten endgültige erobert.

Platz 2: Die Mutter, Kate. Duchess of Cambridge. Sie war im letzten Jahr wirklich oft in den Schlagzeilen und hat immer überzeugt. Natürlich, sympathisch, authentisch. 

Ahnen Sie wer den ersten Platz erobert hat? Welche Persönlichkeit ist in England von echter Bedeutung? Ja, es ist wirlich niemand anders als Princess Charlotte. “The fourth in line to the throne has pipped both her mother, the Duchess of Cambridge, and her father, the Duke of Cambridge”, titelten die Zeitungen begeistert. – Wer es nicht so ganz mitbekommen hat, sie feiert am 2. Mai 2016 ihren ersten Geburtstag.

 

Prince George bei der Taufe seiner Schwester. Wenn er sich ganz lang macht, kann er Charlotte sehen. Die Siegerin! Wer hätte das gedacht. Die Queen und alle anderen wird die Niederlage nicht schmerzen; alle lieben the next generation.

 

 

 

The boss himself says:

George: “Am I in your life the person who really matter?  You must not answer immediately.

Und ich: “JA. Ohne jede Einschränkung. Das gebe ich hiermit schriftlich bekannt.

 

 

Was passierte noch am 24. Januar?

de 1952

In Deutschland tritt das Gesetz zum Schutz der erwerbstätigen Mütter in Kraft, das

werdende und stillende Mütter vor ungesunder Beschäftigung schützen soll.

uk 1908

The first Boy Scout troop is organized in England by Robert Baden-Powell.