159. Tag, Rest: 207 Tage

Ist es schon wieder soweit? Ja und nein. Die berühmte Konzertnacht in der Royal Albert Hall wird erst am 10. September stattfinden, aber der Run auf die Tickets hat begonnen. Für Touristen ist es fast nicht möglich ein solches zu erwerben, es sei denn man bestellt ein all-inclusive Paket. Im freien Verkauf sind lediglich 100 Karten (£89) für den Raum direkt vor der Bühne, wo alle stehen und gerne im Takt mitwippen, zu haben und weitere 100 Tickets (£58) für den ersten Rang. Beide schmalen Kontingente werden per Los zugeteilt, aber die Chancen sind wohl sehr gering. Anfragen an: BBC Proms Open Ballot, Box Office, Royal Albert Hall, London SW7 2AP oder gleich im Internet bestellen. 

 

last-night
Einmal im Leben live dabei sein. Immerhin, das habe ich schon geschafft.

 

Der Londoner besucht mindestens fünf Sommerkonzerte der Proms-Reihe und hat dann deutlich bessere Chancen auch im Finale dabei zu sein. Die sind übrigens preislich sehr günstig und das dürfte auch der Grund sein, das man diese Konzerte in Jeans und Poloshirt besucht. Ungewohnt lässige Kleidung für den stets stilsicheren Londoner. Aber auch wenn man die fünf Karten zusammen hat, braucht man für das Finale noch immer viel Losglück. Dieses Jahr aber gibt es einen ganz neuen Weg, um teilzunehmen. Und zwar aktiv, als Teil des Orchesters! Die BBC sucht Hobbymusiker, die sich zutrauen das Torrerolied aus Carmen (Auf in den Kampf …) musikalisch zu begleiten. Man muß keine Instrument spielen oder singen, es reicht wenn man taktsicher den Marsch auf dem Kochtopfboden schlagen kann. Ob Triangel, Waschbrett oder Giesskanne, das darf jeder selbst wählen. Erst lädt man sich die Melodie von der BBC Website runter, dann übt man ein bißchen und schließlich macht man ein Handy-Video von der eigenen Perfomance. Das schickt man zurück an den BBC Server und wenn es gut geworden ist, ist man dabei!

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann werden die besten Darbietungen zusammengeschnitten und während der Arie auf allen großen Leinwänden (Hyde Park etc.) gezeigt. Was für ein Ding, wenn man dann dort zu sehen ist und für den Rest des Lebens davon erzählen kann. Ich glaube das Angebot gilt nicht nur für Engländer. Im offiziellen Aufruf heißt es: “Who can take part? They’re not supposed to be professional musicians. If you want to have some bins (Mülleimer) and drum along to it, I can’t see anything wrong with that. In a way, the more bizarre, the better.” Genau das dürfte die Hürde sein, man erwartet ‘bizarres’ und wer könnte das besser liefern, als der Engländer. Bin sehr gespannt, was man sich einfallen lässt.

 

dirigent
Letztes Jahr führt die Dirigentin Marin Alsop durch die Last Night of the Proms. Sie gefiel mir großartig, hatte Orchester und Publikum im Griff.

 

Also los, auf in den Kampf. Und wenn Ihnen das alles zu vage ist, Sie aber unbedingt die Last Nights 2016 genießen wollen, dann bleiben Sie zu Hause und schalten den Fernseher ein. NDR3 wird wieder übertragen, vielleicht nur die zweite Hälfte, aber das ist das Wichtigste. Spätestens bei Elgar tobt der Saal und das ist der vierte Programmpunkt nach der Pause. Der Dirigent wird dieses Jahr ein Finne sein. Ich muß gestehen, seinen Namen bisher nicht gehört zu haben. Am Pult steht Sakari Oramo, langjähriger Chef des Symphonieorchesters in Birmingham. Er wird sich anstrengen müssen, denn letztes Jahr war Marin Alsop die Dirigentin und sie hat ihre Sache hervorragend gemacht. Übrigens unterstützt sie die Idee das ‘Mitmachens für alle’.

Hier können Sie ihr Musik-Video hinschicken: BBC Take part in the Virtual Orchestra

 

 

   

The boss himself says:

George says: “We should try it with a bagpipe and a musical saw. Classical music is always a way of saying ‘we are british culture’. And it didn’t happen to me to have a Steinway. So look into the toolbox.”

Und ich: “Einmal Proms Night ist genug. Man darf sich nicht daran gewöhnen, das wäre schade. Und ich glaube, ich kann mich noch an jeden Ton und jede Sekunde lebhaft erinnern.”

  

 

  

Was passierte noch am 07. Juni?

de 1977

Eine Million Menschen säumen die Route des Umzugs zum silbernen Thronjubiläum 

von Elisabeth II.; über 500 Millionen Menschen verfolgen das Spektakel am TV. – In

Deutschland gedenkt man heute wieder mal nur Kriegsereignissen. Und weil unter

den Zuschauern wohl auch viele Deutsche waren, kann die Nachricht ruhig hier hin.

uk 2001

Bei den britischen Unterhauswahlen feiert die Labour Party einen großen Wahlsieg. 

Tony Blair wird damit zum ersten Premierminister der Labour Party, der nach einer

vollen Amtszeit im Amt bestätigt wird. – Er sieht alt aus. Liegt es an den Jahren oder

den vielen Skandalen, in die er verstrickt sein soll?