Fast hätte ich diesen Beitrag mit ‘Nationalstolz’ betitelt und wäre damit schon mitten im Fettnäpfchen gelandet. Das ist wohl ein Wort, das man lieber nicht benutzt. Immer wenn der Begriff ‘National’ auftaucht, schrillt Alarm im Kopf. Vorsicht, oder du wirst missverstanden. – Der Engländer entzieht sich der verbalen Entscheidung, indem er einfach nur von pride spricht, bestenfalls von pride in being English.

BIP_8616

Das Foto zeigt meine Leseecke im Wohnzimmer (in Hamburg). Gefällt es Ihnen? Sieht es einladend aus? Nun stellen Sie sich vor, statt der englischen Flaggen würden drei deutsche Fahnen schlaff an der Regalwand hängen. Wie würde das auf Sie wirken?

Ich glaube es würde irritieren, zum Nachfragen auffordern. So aber schmunzeln Sie und deuten es richtig: hier lebt jemand, der ein besonderes Verhältnis zu England hat. Die Flaggen habe ich natürlich von George. Das muß man sich mal vorstellen, beim dritten oder vierten Besuch hat der Mann ein dutzend Fahnen im Handgepäck. Glauben Sie mir, ich habe noch keinen einzigen schwarz-rot-goldenen Banner mitgenommen, wenn ich nach England fliege. Aber für ihn, und gut 62 Mio. anderen Briten*) ist das ein ganz normales Utensil, das man kurz über lang zu Hause haben muß. 

*) plus den 2,25 Mrd. Einwohnern des Commonwealth.

bake-off
Eine der beliebtesten TV-Shows ist das Great British Bake Off. Ein Back-Wettbewerb, der ohne Union Jack nicht vorstellbar ist.

Kein Heim in England ohne Union Jack. In der Küche ziert die Wimpelkette das Tassenregal, im Garten flattert die Fahne am Schuppen und im Schlafzimmer sind die Betten damit bezogen. Ausserdem gibt es in jedem Haus ein regelrechtes Flaggen-Lager, das große Exemplare und ellenlange Fahnenketten beinhaltet, die an Feiertagen an der Fassade oder gleich quer über die Straße gehisst werden. Findet irgendwo eines der beliebten Straßenfeste statt, sieht man schon von weitem den Union Jack im Wind flattern und das hundertfach. Dort kann man hingehen, dort sind fröhliche Engländer anzutreffen. – Würde ich das hier sehen, wäre es eher ein Grund schnell weiterzufahren. 


fahneWikipedia: Union Jack ist die populäre Bezeichnung der Nationalflagge des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, die offiziell Union Flag heißt. Die Flagge wird in ihrer heutigen Form seit 1801 geführt.

Der Union Jack ist eine Überlagerung der englischen Flagge (rotes Kreuz auf weißem Grund, das sogenannte Georgskreuz), der schottischen Flagge (weißes Andreaskreuz auf blauem Grund) und der nordirischen Flagge (rotes Andreaskreuz auf weißem Hintergrund, das sogenannte Patrickskreuz).


Es hat gar nicht lange gedauert und schon hatte ich mich daran gewöhnt überall den Union Jack zu sehen, und ich meine überall: Auf 20-30% aller Bücher ist die Fahne auf dem Cover zu sehen, kein Geschäft verzichtet darauf, keine Highstreet ist unbeflaggt, selbst in der Apotheke (Supermarkt wie z.B. Boots) oder beim Arzt, im Pub und auch auf der Kundentoilette ist die Flagge zu sehen. Aber es geht natürlich um mehr, die Flagge ist ein emotionsgeladenes Symbol, das für die Nation, das Land, die Geschichte, die Tradition, die Kultur, das Königshaus usw. steht. Dessen ist sich jeder Engländer bewußt und er ist stolz darauf.

Ein Engländer definiert sich im wesentlichen über diese gemeinsamen Werte. Darauf wird geachtet, das bringt man seinen Kindern bei: Gutes Benehmen. Ich habe mir einen Satz notiert, leider ohne den Namen des Autoren, der es auf den Punkt bringt: Die Briten haben ein angeborenes Gefühl für gute Manieren und verteidigen sie unter Einsatz ihres Lebens. … Man wird selbst glücklicher und das Leben wird reicher. Man lernt wieder zu staunen, sich zu bescheiden. Das rechte Maß zu erkennen.

Genau das erlebe ich immer wieder wenn ich in London bin. Nach anfänglicher Zurückhaltung, genieße ich inzwischen diesen sehr gesunden, ganz und gar friedfertigen ‘Nationalstolz’. Ich lasse mich sehr gerne darauf ein, lasse mich tragen von dieser Freude, die die Menschen erfüllt und die sie gerne und ohne jede Absicht großzügig teilen. 

proms
Der Engländer ist tolerant. Bei der Last Night of the Proms, ein ur-britisches Vergnügen in der Royal Albert Hall, wird eine deutsche Flagge (siehe Pfeil) ohne Murren akzeptiert.

Falls sich Ihnen in England die Gelegenheit bietet irgendwo mitzufeiern, dann nutzen Sie es. Ein paar Worte Englisch können nicht schaden, mit please und thank you haben Sie schon zwei der wichtigsten gelernt. Wenden Sie sie an. Und dann nehmen Sie ein Fähnchen in die Hand (blau-weiß-rot / schwarz-gelb-rot / grün-weiß-orange …) und zeigen damit den anderen wie wohl Sie sich in deren Gesellschaft fühlen. Es wird Ihnen gefallen.

* * *

Wie so oft hat George aktuelle Nachrichten parat, die ganz wunderbar meinen Beitrag ergänzen. Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es mal wieder um einen nationalen Sportdress. Diesmal betrifft es die Leichtathleten, die in diesem Jahr bei allen internationalen Wettbewerben ein neu gestaltet Hemd tragen müssen. Es ist in den Farben weiß, blau und rot gehalten, aber es zeigt nicht das typische Kreuz des Union Jacks. Das löste große Empörung aus.

hemdGreg Rutherford (Weitsprung Champion) twitterte seine Frustration: “Well this istn’t right … Where’s the Union Jack!?!?

Eilish McColgan (steeplechaser) antwortete: “It’s unfair for athletes not supported by UKA to have to wear it.” [UKA = Vertretung der britischen Sportler]

Rutherford, der die olympische Goldmedaille gewonnen hatte, antwortete: “Completing the lap of honour with the Union Jack (flag) will always be my proudest moment.

Der Paralympic Sportler Sam Ruddock meldet sich dann zu Wort: “It’s such a shame. The flag says so much, to so many people, more than a brand ever could.

sommertale

Das deutsche Sommermärchen, wann war’s noch? Lieber mal nachgeschlagen: Fußball WM 2006. War doch schön, oder? Auf einmal hatten die Autos Fahnen an den Seitenfenstern. Man sah, staunte und freute sich. Plötzlich nahm man wahr, das im Auto neben einem, mitten im Nachhause-Stau, auch jemand sitzt. Und der war sogar ganz nett, denn er lächelte zurück. Also mir hat das gefallen und deshalb bin ich inzwischen auch eine große Unterstützerin der Hamburger Olympia Bewerbung. Ich glaube das wird uns guttun, also Daumen drücken.

Übrigens galt die Nationalflagge auch in England lange Zeit als Symbol der Hooligans und wurde deshalb zwiespältig betrachtet. Erst mit der Olympiade 2012 in London flogen dem Union Jack alle Herzen zu. Seitdem verbindet jeder Engländer damit Freude, Stolz und Begeisterung.

Und nachdem ich eine Nacht über diesen Beitrag geschlafen habe, habe ich dann doch eben schnell bei George angerufen und ihm geraten, bitte keine Flagge im Wohldorfer Garten zu hiessen. Egal ob es nun der Union Jack oder die Tricolore ist, es könnte zu Missverständnissen führen. Er hat den Grund nicht verstanden, aber er wird sich dran halten. Besser ist besser.

jack