336. Tag, Rest: 29 Tage

Die self-service Kassen sind auf dem Vormarsch. Kein Londoner Supermarkt ohne diesen Service. Es hat gedauert, bis ich wenigsten die wichtigsten Handgriffe raus hatte. Schon im Februar hatte ich darüber berichtet: Buy or die. Inzwischen gelingt mir das ‚Selbst-Kassieren‘ meistens ohne Alarm auszulösen. Meistens.

Für die Supermarktketten ist der self-checkout eine wahre Geldquelle. Man spart nicht nur die Kassiererin sondern findet auch noch regelmäßig unfreiwillige Bargeld-Spenden in den Rückgabe Schalen.

self-check-ms

Erstaunlicherweise lassen die Kunden pro Jahr an die £2.5 million liegen! Das sind satte 3,3 Mio Euro nur in London. Nicht schlecht.

Warum sind die Kunden so schusselig? Auf den Pence scheinen sie doch zu achten, sonst würden sie nicht bei Tesco und Co. einkaufen, sondern gleich zu Harrod’s gehen. Ich vermute ihnen geht es wie mir. Sie sind heilfroh, wenn sie die Kassen passiert haben. Man rennt los, sobald die Zahlung mit einem grünen Licht bestätigt wird. Puhh, geschafft, kein Alarm, keine doofen Automatenfragen.

Künftig werden die flashing lights aber auch dann aufleuchten, wenn noch Geld im cash tray liegt. Vermutlich mit heulender Sirene. Peinlich, weil dann jeder guckt. Ich will mich nicht öffentlich blamieren. Zuhause ist das was anderes.

Übrigens die unverdiente Einnahme wird nicht eingesackt, sondern einer wohltätigen Sammlung gespendet.


George sagt: „I would say most people would think a charity should benefit from other people misfortune“.

Ich sage: „Ich will im Supermarkt (und in der Bank) meine Kassiererin zurück“.


 

Was passierte noch am 02. Dezember?

de

1983 – Die Immunität des deutschen Bundeswirtschaftsministers Otto Graf Lambsdorff wird auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft aufgehoben. Sie ermittelt im Rahmen der Flick-Affäre.

uk1999 – The United Kingdom devolves political power in Northern Ireland to the Northern Ireland Executive.