Na endlich! Am 21. Juli ist es soweit, Kate and William sind zu Gast in Hamburg. Die Kinder sind hoffentlich auch dabei, wenn die königliche Charme Offensive bei uns Quartier macht. Gleich nach der Brexitentscheidung mussten die Royals ran. Die Briten merkten schnell, dass ihre Kündigung ganz üble Laune bei den Europäern verusacht hatte und da war mit Diplomatie und guten Worten nix mehr zu retten. Also wurden die Royals mobilisiert und starteten eine ausgedehnte Europatour. Die Jungen mußten ran, denn Prince Charles und seine Frau Camilla hätten es nicht richten können. Nur über die Emotionen konnte man noch punkten und wer außer Prince George und seine Schwester Charlotte sollte das auslösen können. Am besten bringen sie noch einen tollpatischigen Welpen mit, dann werden sogar die humorlosen Deutschen wie Eis in der Sonne schmelzen.

 

Geht doch. Ein Hund ist die beste Publicity: Ach ist der süß. Wer? Der rothaarige. – Links: Familienhund Lupo.

 

Ich finde wir Hamburger habe es uns verdient. Schließlich hat man uns den G20-Gipfel reingewürgt, -warum wurde da eigentlich keine Volksabstimmung gemacht?- und nun bekommen wir die Belohnung. Ab sofort spielt Hamburg in der internationalen Liga mit und kann nicht länger von den VIPs dieser Welt übersehen werden. Dabei haben wir einiges in die Waagschale zu legen, wovon wahrscheinlich die wenigsten Hanseaten wissen: Hamburg ist die siebtgrößte Stadt in Europa, hat den zweitgrößten Hafen, mehr Brücken als Venedig und Amsterdam zusammen, nämlich 2.300, und wurde schon 808 urkundlich erwähnt. George, -also meiner, der bürgerliche-, liebt Hamburg und gibt gerne vor seinen Londoner Freunden mit seinen Erfahrungen an. Denn Urlaub in Hamburg zu machen, ist für den durchschnittlichen Engländer ein ziemlich ‘exotisches’ Reiseziel. “Germany? You’re going on holiday to Germany? But why????” Liegt es noch immer am Krieg? Aber England hatte mit vielen Nationen Krieg geführt und stets wurden die Abneigung überwunden. Und liebe Engländer, breaking news, Deutschland hat ihn verloren.

 

Letztes Jahr im August in Berlin. Ich vermute William hat gerade erwähnt, dass sein Ur-Ur-Großvater ‘ruler of Hannover’ war und vielleicht noch gewisse Ansprüche bestehen. – Aber eigentlich mag ich es, das Angela Merkel ihre Gefühle offen zeigt. Das ist mir viel lieber als ein antrainiertes Pokerface.

 

George ist da offener als seine Landsleute. Sein Fazit über meine Stadt ist kurz und bündig: “It’s from cozy and traditional to sexy and frivolous. And there is a vibrant night life.” Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung was er damit meint, allerdings darf er auch schon mal alleine mit einem Freund um die Ecken ziehen. Dann heißt es vermutlich: Time to pop the champagne. Pimm’s ahoy!

Wenn die Duchess und der Duke of Cambridge zu Besuch kommen, wird es deutlich gesitteter zugehen. Hoffentlich misachten die Kinder das Protokoll und bieten die Unterhaltung auf die jeder Fotograf und Zuschauer hofft. George spekuliert, was man den britischen Gästen zum Essen anbietet. “Perhaps pork knuckles? Or pickled herrings, smoked eel, corned beef, sauerkraut and gravy?  Wow, this is good.” Er scheint Hunger zu kriegen und marschiert in die Küche. Der Engländer kennt ja nur zwei Mahlzeiten am Tag: Breakfast and Afternoon Tea. Zu beiden kann man übrigens so gut wie alles auf den Tisch stellen.

 

Letztens in Canada. Royaler Staatsbesuch. Ich hoffe man wird auch in Hamburg in voller Familienstärke angereist kommen. Wenn Prince George nervt, nehme ich ihn gerne für ein paar Stunden. Wo ein George Platz gefunden hat, kann auch noch ein zweiter untergebracht werden.

 

Die königlichen Botschafter werden eine fünftägige Europareise machen. Am 17. Juli starten sie mit einem Besuch in Polen und kommen dann am Freitag, den 21. Juli, nach Hamburg. Besuch in der Elbphilharmonie ist natürlich unumgänglich und eine Werksbesichtigung bei Airbus, auf der Elb-Halbinsel Finkenwerder, ist ebenfalls fest eingeplant. Ich hoffe man kann die charmanten Briten auch auf dem Balkon des Rathauses sehen oder vielleicht gehen sie sogar ein paar Schritte an der Alster entlang? Also mir wäre ein Besuch von Prince Charles auch recht gewesen, denn ich glaube er ist der Witzigste in der ganzen Familie. Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich mich mit ihm treffen. Da bleibt garantiert kein Auge trocken. 

 

 

Wie schon letztes Jahr wird das königliche Paar auch in Berlin Station machen und die Bundeskanzlerin Angela Merkel treffen. Ausserdem ist ein Stop in Heidelberg vorgesehen. Details wurden leider noch nicht genannt, auch nicht ob die Kinder mitkommen. Aber so etwas würde ich auch im letzten Moment entscheiden, denn für irgendwelche ‘Staatspflichten’ sind die beiden nun wirklich noch zu jung. Ich sage welcome und freue mich schon sehr. Und lieber William, liebe Kate, falls ihr Tipps von einer Insiderin haben wollt, ‘be free and just drop me an email’.

 

Offizielles Geburtstagsfoto von Prinzessin Charlotte, von ihrer Mutter, anlässlich des ersten Geburtstags gemacht. Ich finde die Kleine enorm ausdrucksstark. Aber dasselbe gilt auch für ihren Bruder. Da wächst eine starke Generation im Hause Windsor heran. – Übrigens gräbt hinten Hund Lupo den Rasen um.