Heute wird die Queen 89 Jahre alt! Ein Grund zur Gratulation. Sie wird den Tag bestenfalls im engsten Familienkreis feiern, denn die Öffentlichkeit, wird wie in jedem Jahr, erst Anfang Juni die Monarchin hoch leben lassen.

Queen Elisabeth
Die Queen vor wenigen Tagen beim Pferderennen in Newbury. Selten sieht man sie so enthusiastisch wie hier. “Cross the fingers!” Es hat geholfen, ihr eigenes Pferd kam in seinem Debutrennen auf Platz zwei.

Wenn ich mir die beiden Fotos von ihr ansehe, -beide sind in der letzten Woche aufgenommen worden-, dann kann ich nur staunen. Die Dame sieht blendend aus und ist unglaublich fit. Da bleibt mir nur ein “Many happy returns for the day M’am!” zu wünschen.

Übrigens verstehen die stets freundlichen Engländer keinen Spaß, wenn es um die Königin geht. Da können sie auch mal ganz ungewohnt deutlich werden, wie ein Kommentar zu ihrem Geburtstag zeigt: 

“She certainly has had an amazing life.” “How so?” “If you need to be told then it’s not worth telling you!”

Die Queen
Beim Ausritt in Windsor Castle. Immer an ihrer Seite ihr head groom (“Stallknecht”) Terry Pendry und als Gast Lord Vestey.

Heute könnte aber doch noch eine dicke Überraschung passieren. Wenn nämlich die sehnlichst erwartete Ur-Enkelin zur Welt kommen sollte. Dabei ist noch gar nicht sicher, ob es eine Prinzessin oder ein Prinz werden wird. Die Eltern, Kate und William, verraten nichts bzw. wissen es angeblich selbst nicht. Der Bruder, ganz traditionell George getauft -schließlich wird er einmal König werden-, wird auf jeden Fall nicht länger alleine aufwachsen.

The Duchess Kate
Mitte März hat Kate noch die Dreharbeiten von Downton Abbey besucht. Es gehört zu ihren favourisierten TV-Serien und da stimme ich zu. Auch ich liebe die Story. Eine Art Fortsetzung von “Upstairs, Downstairs”, bei uns als “Haus am Eaton Place” bekannt geworden.

Die Buchmacher in ganz England sind seit Monaten damit beschäftigt Wetten aller Art anzunehmen. Aktuell werden der kommende Freitag und Samstag als Geburtstag hoch gewettet. Noch mehr kann man mit dem richtigen Namen gewinnen, denn auch hier gibt es nichts als Spekulationen. Ende März wurde “Alice” ganz vorne gesehen. Man glaubt die Eltern würden einen modernen Namen wählen. Ich tippe aber ganz konservativ und würde mich nicht wundern, wenn es “Elisabeth” werden wird. Wie auch immer, wünschen wir lieber Mutter und Kind einen leichten Start in’s Leben.

Einen völlig vermasselten Start in den Tag erlebte George vor einigen Tagen. Wie immer war die Autobahn dicht. Man kennt das. Die M25, die rund um London führt, wird nicht umsonst der größte Parkplatz der Welt genannt. Das Radio gibt keine Staumeldungen durch; wozu auch? Der Londoner weiß, das morgens und abends (und eigentlich auch mittags) dort Stillstand zu erwarten ist. Wenn das aber bei so schönen Wetter wie in diesen Tagen passiert, dann macht man das beste daraus. Statt zu meckern spielt der geduldige Engländer lieber Fußball. Ist sowieso der unangefochtene Lieblingssport aller englischen Männer.

Fußball auf der M25
George steckt fest. Die M25 ist stundenlang dicht. Da setzt man sich dann in die Sonne, macht small-talk und spielt Fußball. Zum Schluß sind sich wieder alle einig; schön daß die Fahrbahn so leer war.

Wer weder Fußball noch den Royals etwas abgewinnen kann, und deshalb auch Downton Abbey nicht wirklich spannend findet, der ist seit letzten Sonntag beim TV Sender BBC1 bestens aufgehoben. Ich spreche hier nur die Frauen an und ich bin mir sicher sie werden mir zustimmen. Eine neue Serie hat begonnen. Sie spielt im Good Old England, im ländlichen Cornwall. Der Held heißt Captain Ross Poldark und er versüßt ab jetzt den Ladies regelmäßig den Sonntagabend.

ross-poldark
Ladies, unlace your bodices, loosen your stays and start stockpiling fans: the heat is on. – Der Held ist am Dengeln.

Ich war hin und hergerissen. Saß gebannt vor dem TV. George konnte sich nicht recht entscheiden; er lief hin- und her, warf von Zeit zu Zeit einen Blick aufs Geschehen. Dann sein erster Kommentar: “Er hält die Sense falsch. He moves with a poor technique“. Ich schweige, kann mir gerade noch das Lachen verkneifen. Sollte mein George kurzfristig sein Gleichgewicht verlieren? Tatsächlich, er ist angeknockt: “And he should wear a shirt. Else he’s getting bloody sun-burned“. Ich kann mich nicht mehr halten und lache lauthals los.

Heute ist herrliches Wetter, die Sonne lacht vom Himmel. Wir werden wohl in den Garten gehen und dort den Nachmittag verbringen. Ich glaube ich werde George auffordern blank zu ziehen und mich dann an seinen Muskeln erfreuen. Das wird ihn ganz schnell wieder ins Lot bringen.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen noch viele sonnige Tage!