Seit Wochen demonstrieren Pro und Kontras vor dem House of Parliament. Zum Glück bleibt alles friedlich; der Engländer mag keine Gewalt. Ob das so bleibt, ist fraglich.

Meine deutschen Freunde können längst nicht mehr verstehen, warum sich die Entscheidung in Sachen Brexit dermaßen kompliziert hinzieht. Ausgerechnet im britischen Parlament kann kein Konsens gefunden werden, obwohl die doch eigentlich nur zwei Parteien haben, oder? Nicht ganz und deshalb nehme ich die verfahrene Situation zum Anlass mir selbst mal ein bißchen mehr Detail Wissen anzueignen.

 

Wieviele Parteien sind im britschen Parlament vertreten?

  1. Die Konservativen (Tories) mit 314 Sitzen.
  2. Die Labour Party mit 245 Sitzen.
  3. Die Schottische National Partei SNP mit 35 Sitzen.
  4. Die Unabhängigen mit 11 Sitze.
  5. Die Nordiren, DUP, haben 10 Sitze.
  6. Dazu kommt die Sinn Féin Partei, mit 7 Sitzen.
  7. Die Waliser haben 4 Sitze.
  8. Die Grünen 1 Sitz.

Insgesamt gibt es 650 Sitze, dazu zählen auch der Speaker und ein vakanter Sitz.

 

Welche Gruppen bilden Mehrheiten in Sachen Brexit?

Eigentlich wäre es ganz einfach. Wenn die Tories geschlossen für May’s Brexit Deal stimmen, dann würden noch 12 Stimmen fehlen und die müßte man sich bei den kleineren Parteien holen. Fertig ist die Mehrheit. Scheint einfach, ist es aber nicht. Denn das mag bei uns so laufen, aber nicht im britischen Parlament. Dort bilden sich ständig Splittergruppen innerhalb der beiden großen Volksparteien. Diese Einzelkämpfer dann zu gewinnen, ist eine mehr als heikle Aufgabe. Der berühmte Sack Flöhe, der gehütet werden soll, trifft es wohl ganz gut. Ich bin keine Expertin, aber mir fallen auf Anhieb ein paar dutzend Gruppen ein, die der Premierministerin das Leben schwer machen. Sie sind der Grund warum man sich auf keinen Vorschlag einigen kann. 

  • Die Brexit Ultras (Tories) (15)
  • Die ‘Wavering Brexiters (43)
  • Tories for May’s Deal (218)
  • Softer Brexit Tories (30)
  • Tories for a People’s Vote (7)
  • Labour for their own deal (168)
  • Labour/Independent for tricky deal (7)
  • Veteran Labour Brexitiers (7)
  • Labour for a People’s Vote (71)

Diese Gruppen muß man also irgendwie zusammenbringen plus die kleineren Parteien, die meistens einstimmig auftreten. Was kein Wunder ist, wenn man nur über vier oder gar einen Platz im Parlament verfügt.

Falls Ihre Geduld mit der verzweifelt kämpfenden Frau May aufgebraucht sein sollte, dann denken Sie noch einmal darüber nach. Die Aufgabe, die sie zu stemmen hat, ist gigantisch. Oder wie die englische Presse es drastischer formulierte: “Die Iden des Märzes sind ein sch.. Dreck gegen das, was in diesen Tagen im britischen Parlament geschieht”*). Das ist wohl wahr. 

*) Für Nicht-Lateiner: Man spielt auf die Ermordung Julius Caesars an.