Endspurt. Final phase in der Oxford Street. Ganz London scheint hier unterwegs zu sein. Sicheres Zeichen für ein nahes Weihnachtsfest. Der Engländer kauft gerne spät ein. Last minute shopping heißt die Devise. Das Chaos ist vorprogammiert, denn gleich drei Dienstleister sind im mehrtägigen Streik: Eisenbahner, Postboten und Flughafen Mitarbeiter. Der Londoner nimmt es gelassen, amüsiert sich auf seine Art. Wer den Black Friday*) überstanden hat, besucht jetzt wahlweise festliche Abendkonzert in der St Paul’s Cathedral oder sportliche Großereignisse im Alexandra Palace, Nord London, gleich in unserer Nachbarschaft gelegen, was mir zu nahe scheint.

 

Der Chor der St Paul’s Cathedral gibt ein Weihnachtskonzert in der wunderschön ausgeleuchteten Kirche. Da lief es wohl jedem Zuhörer wohlig den Rücken runter, denn es war ‘himmlisch’ gut.

 

George wurde vor die Wahl gestellt: Entweder Gänsebraten oder Gänsehaut. Er darf die World Darts Championchip im Ally Pally nicht besuchen, weil er letztes Jahr nach einer Wette im Pub, mit einem Dartpfeil im Handrücken nach Hause gekommen ist. Es ging damals wohl darum, wer sich traut die Hand am längsten auf der Wurfscheibe liegen zu lassen. Wer es nicht weiß, der Mann ist im Rentenalter.

*) Black Friday wird der letzte Freitag vor Weihnachten genannt. Gut, es wäre dieses Jahr eigentlich der 23. Dezember, aber man hat es lieber eine Woche vorverlegt. Denn Black Friday ist der letzte offizielle Tag der Weihnachtsfeiern in den Pubs und Bars von London. Und da geht es dann noch einmal richtig zur Sache. 

 

Der Alexandra Palace diente früher der BBC. Der Sendeturm ist noch zu sehen. Heute finden dort Großveranstaltungen statt. Die beiden Herren, die sich als Verkehrskegel verkleidet haben, wollen zur Darts Weltmeisterschaft. Ohne witziges outfit geht der Engländer selten (privat) aus dem Haus.

 

Mir ist ein anderes Datum wichtig, nämlich die Wintersonnenwende. Sie findet heute statt, der 21. Dezember ist der kürzeste Tag und er mündet in die längste Nacht des Jahres. Viele Engländer werden sich nach Stonehenge aufmachen und dort die winter solstice feiern. Eigentlich eine gute Idee und der Weg von London dorthin ist nicht weit, aber leider glauben viele Besucher sie wären Druiden und benehmen sich dann etwas eigenartig. Ich finde das ziemlich komisch und provoziere zwangsläufig die selbsternannten Eingeweihten mit meinem breiten Grinsen. Aber ein Abendspaziergang muß sein und warum nicht durch die Hampstead Heath gehen? Das ist gleich nebenan und wenn wir auf den Parliament Hill steigen, dann können wir bei klarer Sicht die ganze Londoner Innenstadt im Lichterschein glänzen sehen. Das könnte passen, denn darum geht es ja. Wie immer man Weihnachten auch feiert, immer spielt das Licht ein große Rolle. Und so gilt auch in diesem Jahr: May a light go up so it will dawn on us – merry Christmas.