335. Tag, Rest: 30 Tage

Es scheint trivial, betrifft aber das Zentrum jeder Partnerschaft. Es geht nicht ums Pinkeln im Stehen oder Sitzen, soweit ist die englische Männerwelt noch nicht, nein es geht darum, ob Mann nach der Erleichterung die hochgeklappte Brille wieder senken soll.

In England gibt es inzwischen geschlechter neutrale Toilettenräume. Praktisch, da muß man nur einen Nassraum anbieten. Wer transgender oder intersexuell ist, muß endlich keine Entscheidung mehr treffen. Links oder rechts reingehen? Oder gleich in die Hose?

In Büros und an Universitäten findet man diese Toiletten und prompt bekamen die Studenten Streit. Wie soll man das Klo verlassen? Brille hoch oder runter? Irgendwie war es für den nächsten Besucher immer falsch.

Frauen argumentierten, dass die gesenkte Brille die natürliche Position des Klosetts sei. Männer behaupteten, dass das nackte Becken den Originalzustand einer Kloschüssel darstellt.

 

gender-woman

 

Schließlich fand man den Kompromiß. Jeder Benutzer soll nur einmal pro Toilettengang die Brille mit der Hand anfassen müssen. Findet Frau also die Brille gesenkt, soll sie sie nach dem Geschäft hochklappen. Stand der Sitz bereits senkrecht, mußte sie schon vorher zufassen und darf sie runtergeklappt verlassen.

Eheberater weisen auf die Bedeutung der scheinbar lachhaften Frage hin. Satte 44% der Unstimmigkeiten bei Paaren sind irgendwie Badezimmer bezogen, davon betreffen etwa die Hälfte direkt die Position der Toilettenbrille.

 

gender-men

 

Warum machen wir (meistens) so einen Aufstand, wenn die Brille für uns falsch positioniert ist? Psychologisch glauben wir unseren Partner(in) bei einer Rücksichtslosigkeit erwischt zu haben und real wollen wir das Ding nicht berühren, weil es ein Bakterienhort ist.

Das ist wissenschaftlich nicht haltbar. In zivilisierten Ländern befinden sich so gut wie keine „gefährlichen“ Bakterien auf der Klobrille. Auf Geldscheinen und PC-Tastaturen ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher.

 


George sagt: „If you’re a true gentleman, you should pee sitting down“.

Ich sage: „Ein Gentleman hätte andere Worte gewählt. Trotzdem eine kluge Antwort“.


 

Andere Länder, andere Sitten – other countries, other customs. treeWährend ich heute die erste Tür meines Adventskalenders öffnen werde, schmückt George den Weihnachtsbaum in der guten Stube. Das ist viel Arbeit und wird deshalb in England gerne frühzeitig gemacht. Wachskerzen braucht er nicht, denn die werden weder an den Adventskranz noch an den Baum montiert. Beim Kranz geht es wegen der Schwerkraft nicht; er hängt nämlich an irgend einer Tür. Und der Weihnachtsbaum ist nach vier Wochen Heizungsluft für offenes Feuer ungeeignet. Es sei denn man braucht Brandbeschleuniger für den Kamin.

 

 

Was passierte noch am 01. Dezember?

 

de 1966 – Der deutsche Bundeskanzler Ludwig Erhard tritt nach Zerbrechen der Regierungskoalition von CDU/CSU und FDP zurück. Sein Nachfolger wird Kurt Georg Kiesinger. Deutschland wird erstmals von einer Großen Koalition aus CDU/CSU und SPD regiert. uk 1990 – Channel Tunnel sections started from the United Kingdom and France meet 40 metres beneath the seabed.